Arbeitskreis Konfrontationen

Kunst als Zeugnis

Kunst als Zeugnis bietet Konzepte und Methoden für die kunstpädagogische Arbeit zum Thema Holocaust in Gedenkstätten und Schulen an. Die Zielgruppen, für die diese Methoden konzipiert wurden, sind Jugendliche ab 15 Jahren und Erwachsene. Weitere Informationen zum Konzept des Projekts sowie unseren inhaltlichen und pädagogischen Grundüberlegungen finden Sie in der Einleitung. Die von uns verwendete und zur vertiefenden Beschäftigung empfohlene Literatur finden Sie unter Literatur. Die Methoden selbst sind in drei inhaltliche Komplexe unterteilt:

Auf jeder Seite finden Sie zuerst Begleittexte mit grundlegenden Informationen zum Thema und darauffolgend die Links zu den jeweils passenden Methodenbeschreibungen, die auch als PDF zum Download bereitstehen.

Kunst als Zeugnis ist ein Projekt „in progress”, das ständig erweitert wird. Zur Zeit interviewen wir Künstlerinnen und Künstler, deren Arbeitsfokus auf der Thematisierung des Holocaust liegt. Wir ermuntern Sie deshalb, auch in Zukunft unsere aktualisierte Homepage zu besuchen.

Beim Ausprobieren unserer Konzepte und Materialien wünschen wir Ihnen viel Erfolg. Über Fragen, Kommentare und Anregungen freuen wir uns und sind unter info@arbeitskreis-konfrontationen.de erreichbar.




Gefördert im Rahmen des Aktionsprogramms
"Jugend für Toleranz und Demokratie - gegen Rechtsextremismus,
Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus"